Vorweihnachtliches Adventskaffeetrinken

Das alljährliche, vorweihnachtliche Adventskaffeetrinken fand auch in diesem Jahr am 3. Adventssonntag in unserer Clubgastronomie statt.

Ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, mit heißem Glühwein, Advents- und Weihnachtsliedern, besinnlichen Geschichten und Gedichten in unserer weihnachtlich geschmückten Clubgastronomie.

Etwa 30 Mitglieder und Gäste nahmen teil und freuten sich auf ein teilweise traditionelles und bekanntes Programm aber auch auf einen neuen, interessanten Punkt auf der Tagesordnung. Gegen 16 Uhr begrüßte Dr. Karl-Heinz Töpperwein alle Anwesenden mit einem kurzen Willkommensgruß und übergab die weitere Moderation an Ingrid Urbainsky, die sogleich den ersten Beitrag ankündigte. Für den musikalischen Teil standen Sologesänge von Jutta Vogt und Helmut Müller Dahmen aber auch gemeinschaftlich gesungene Weihnachtslieder auf dem Programm. Weitere Beiträge in Form von weihnachtlichen Gedichten und Geschichten regten zum Nachdenken an oder trugen zur Erheiterung bei.

Der Kaffee und das reichhaltige Kuchenbuffet, mit ausschließlich selbstgebackenem Kuchen von fleißigen und spendablen Mitgliedern, standen allen Teilnehmern kostenfrei zur Verfügung.

In geselliger, entspannter Runde wurde während des Kaffeetrinkens angeregt geplaudert.

Den Höhepunkt des Nachmittags bildete "Die Börse", die in diesem Jahr erstmalig von Ingrid Urbainsky ins Programm aufgenommen wurde. Hierbei konnte jeder Teilnehmer seinen Beitrag in Form von Dingen leisten, die er nicht mehr benötigt. Bücher, CDs, Spiele, Modeschmuck, Kunst, Kosmetik, Schals, T-­Shirts, Sportsachen, die Socken mit der Mickymaus oder die Krawatte, deren Farbe nicht mehr gefällt, aber auch Süßigkeiten, Wein oder einfach alle Dinge, die ein weihnachtliches Geschenk sein könnten. Das Wagnis, einmal etwas ganz Neues auszuprobieren, war ein voller Erfolg. Die Börse war von den Anwesenden reichhaltig mit mitgebrachten Sachen gefüllt worden und vieles fand einen neuen Besitzer, der Freude daran fand. Am Ende wurde ein erfreulich hoher finanzieller Erlös erwirtschaftet, der unserer Jugendkasse zugute kommt. Auch die übrig gebliebenen Teile wurden einer weiteren Verwendung zugeführt. Das Hospiz St. Hildegard und das soziale Kaufhaus freuten sich über die Spenden.

Somit wurde das Adventskaffeetrinken um einen Aspekt erweitert, der für viel Spaß und Unterhaltung sorgte und sehr eng mit der weihnachtlichen Tradition des Schenkens und Beschenktwerdens verbunden ist. Auch im Sinne der Nachhaltigkeit eine tolle Idee!

Jedes Jahr aufs Neue bedarf unser vorweihnachtliches Adventskaffeetrinken einer guten Vorbereitung. Zum Gelingen benötigt man viele hilfsbereite Kuchenbäcker, musikalische Unterstützung geübter Musiker, dem Anlass entsprechende, literarische Beiträge und nicht zuletzt jemanden, der für die Organisation und Koordination des Ganzen die Verantwortung übernimmt. Vielen Dank für den schönen Nachmittag an Ingrid Urbainsky, die im Rahmen ihrer Arbeit als Seniorenwartin, zum wiederholten Mal, den Nachmittag mit großem Engagement und viel Gefühl für Besinnlichkeit zum Erfolg geführt hat. Weiterer Dank gilt allen, die aktiv zum Gelingen beigetragen haben.

Mit den besten Wünschen für 2016!

 

Thomas Hohlbein